Auf die Plätze, fertig, Play Day!

Langweilig war es ganz bestimmt nicht auf dem ersten Agile by Nature Play Day! Vollgepackt mit vielen interessanten Spielen für die Praxis und brennenden Fragen aus der Praxis gingen die Teilnehmer in den Open Space. Es wurden Münzen umgedreht, Jenga-Türme gebaut, Lego zusammengesteckt oder eine Maschine aus Menschen konstruiert. Daneben blieb noch viel Zeit fürs Netzwerken und Anekdoten erzählen. Der verlängerte Nachmittag, der am Abend bei Pizza in den charmanten Räumlichkeiten der sitegeist media ausklang, war ein voller Erfolg.

Der Play Day ist ein ergänzendes Format, welches für die Agile by Nature Community ins Leben gerufen wurde. Einerseits können Interessierte Spiele und Übungen für den täglichen Einsatz mit Menschen und Gruppen kennenlernen und miteinander austauschen bzw. eigene Konzepte und Ideen ausprobieren. Anderseits soll Interessierten häufiger ein Raum geboten werden, um sich neben dem einmal im Jahr stattfindenden Camp regelmäßiger zusammenzufinden, Fragen loszuwerden, etwas Neues zu lernen oder einfach nette Kontakte zu knüpfen bzw. zu pflegen.

Laura und ich haben in einer Session die Agilen Werte mit Improvisationstheater kombiniert. Die Idee dahinter war, den Teilnehmern für jeden Agilen Wert passende Übungen, Energizer und Ideen vorzustellen, um diese in Trainings oder Retrospektiven direkt anwenden zu können. Zum Beispiel mussten beim Wert „Commitment“ alle die Vorschläge der anderen Teilnehmer mit einem lauten „Au ja!“ bejubeln und direkt in Form von Bewegung und Ton in die Tat umsetzen. Weitere Eindrücke vom Play Day gibt es hier zu sehen.

Au ja! Ich freue mich schon auf eine Wiederholung!

Graphic Resource: Designed by Freepik

Schreibe einen Kommentar

*